Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben – George Bernard Shaw

Eine gesunde Mischung aus Professionalität, Verantwortungsübernahme, positiver Einstellung, ein wenig Verrücktheit und etwas Idealismus: Das bin ich.

Meine Mission: Organisationen, Teams und Mitarbeiter begleitend unterstützen, in immer schneller verändernden Märkten reaktionsfähiger zu werden, nachhaltig selbstwirksam sowie selbstorganisiert zu arbeiten, hoch gesteckte Ziele zu erreichen und über eine lange Zeit Erfolge zu feiern. Und zu ermöglichen, dass Menschen mit Passion zur Arbeit gehen und jeden Tag ein Stück besser werden, an Herausforderungen lernen und wachsen – die Meisterschaft erreichen.

Dafür möchte ich Unternehmen einladen, strategische Ziele auf Meilensteine und Tagesziele herunterzubrechen, die zum Agilen Zielbild passenden Rahmenbedingungen zu schaffen und sicherzustellen, dass Dinge nicht nur richtig, sondern die richtigen Dinge getan werden – ganzheitlich, nachhaltig, situativ, mit pragmatischen wie strategischen Ansätzen.

Ich liebe Menschen, ihre Eigenheiten, Stärken wie Schwächen, ihr unglaubliches Potenzial, das sich hinter jedem Typus verbirgt und das es im einzelnen wie auch im Team zu entfalten gilt. Dafür arbeite ich mit ihnen am System und den Rahmenbedingungen. Ein wertschätzender, respektvoller, authentischer und direkter Umgang bestimmt mein Handeln.

Als Agilist bin ich in diversen Netzwerken organisiert. Ich bin zertifiziert als EXIN Agile Scrum Master (ASM), ScrumAlliance Certified Scrum Product Owner (CSPO) und im Management 3.0.

Meine Stärken

 

Problemlöser

Ich lebe Problemlösung: ganzheitlich, strategisch, pragmatisch; stets die Ursache suchend, Symptomarbeit vermeidend. Dabei bewahre ich Ruhe und Optimismus und vermeide den Panikmodus im Unternehmen und Team.
 

Herausforderer

Ich erzeuge konstruktive Reibung, hinterfrage stets Status Quo, Autopiloten, Prozesse, Regeln und sorge für die Reflexion von persönlichen und gemeinsamen Einstellungen, Werten und aktuellen Glaubenssätzen
 

Kommunikator

Kommunikation und Kohärenz (soziale Dichte) als Schlüssel. Wer kommuniziert, der führt nicht nur, der gewinnt.
Übersetzer der Agilität und Buzzwörter in praxistaugliche, verständliche Worte und Herangehensweisen.
 

Innovator

»Edisons Glühbirne basierte nicht auf der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Kerze.«
Irrtumskultur, Experimente, Hypothesen, Design Thinking, Kundenzentrierte Entwicklung u.a. mit Customer Journey Mapping.

Meine Qualifikationen

 

Agilität

10 Jahre im Agilen Kontext (Scrum, Kanban, Lean Startup)
Agiles Mindset & Agile Haltung
Agile Organisationsentwicklung: Matrix Organisationsstruktur hin zu selbstorganisierenden Teams
Aufbau Agiler Teams
 

Produktmanagement

(Senior) Product Owner eCommerce
MVP, Customer Driven/Centric, Daten- und KPI getriebene Produktentwicklung
Entwicklung Produktvision, Produktroadmap
 

Führung

Laterale, soziale und disziplinarische Führung in und von cross-funktionalen Entwicklungsteams
Head of IT and Development
Tech Lead, Team- und Mitarbeiterführung
 

IT-Kenntnisse

IT Betrieb, Server-Infrastruktur Web-Plattformen, DevOps,
TDD, Cont. Int./Deploy., Git, AWS EC2/S3, Jira, Confluence
RoR, Ruby 1.8.7-2.2, JS/jQuery, Java, PHP, C#, C/C++, PHP, VB, Python, NoSQL, SQL, APIs, …

Meine wichtigsten Werte

 

Mut

Mut und Beherztheit bedeuten, sich trauen und fähig sein, etwas zu wagen. Ob es der Sprung von einem Fünfmeterturm ins Wasser oder die Bereitschaft ist, Risiken einzugehen, Neues zu erkunden, dabei Fehler zu machen. Jede Agile Transition erfordert Mut, Denkmuster und Erwartungshaltungen zu hinterfragen.
 

Neugierde

Offenheit und Wissbegier für andere Perspektiven, neue Erfahrungen und Herausforderungen. Echtes Wissensbedürfnis, Interesse und Erkenntnisstreben.
Regelmäßige Weiterentwicklung: Blogs, Bücher; diverse Kurse & Seminare, PO Dojos, auf Barcamps, Meetups für Agilität, NewWork unterwegs.
 

Wertschätzung

Ein wertschätzender Umgang schließt Kommunikation auf Augenhöhe und Respekt ein.
Wertschätzung ist die Grundvoraussetzung, um mit einem interdisziplinären, diversen Team erfolgreich zu handeln. Wertschätzung beginnt so: Zuhören, Versprechen einhalten, pünktlich und vorbereitet sein.
 

Freiheit

Ich nehme mir die Freiheit, selbst entscheiden zu können, wie ich mich einbringe, was ich sage, wem ich wann loyal folge, welchen Erwartungshaltungen ich gerecht werde. Freiheit ist, mal für mich selbst, mal im Team sein zu dürfen, flexibel in Zeit und Gedanken zu sein. Jeder Tag ist anders und ich nutze ihn ganz individuell.